residenz_rueppurr_kulturkalender

Gut betreut
Selbst wenn man gesund und fit ist: Es ist ein angenehmes Gefühl, jederzeit gut betreut zu sein. Dafür sorgen wir mit 25% mehr Personal als üblich.
  • Schrift verkleinern
  • Standard-Schriftgroesse
  • Schrift vergroessern
Startseite Residenz Rüppurr Kulturkalender Details - Klavierduo-Abend mit Christine und Stephan Rahn

EMAIL Drucken

Kulturkalender

Wann:
27.01.2019 18.00 Uhr
Wo:
Residenz Rüppurr - Joseph-Keilberth-Saal -
Kategorie:
Der Kulturkalender in der Residenz Rüppurr

Klavierduo-Abend mit Christine und Stephan Rahn

Mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert und Sergei Rachmaninoff.


Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
Sonate für Klavier zu vier Händen KV 521
1. Allegro
2. Andante
3. Allegretto
Franz Schubert (1797–1828)
Fantasie für Klavier zu vier Händen f-Moll D 940
1. Allegro molto moderato
2. Largo
3. Allegro vivace
4. Tempo I
Sergei Rachmaninoff (1873–1943)
Op. 11, Aus: Sechs Stücke für Klavier zu vier Händen (1894)
1. Barcarole g-Moll
2. Scherzo D-Dur
6. Slava C-Dur

Die Pianistin Christine Rahn studierte an den Hochschulen Karlsruhe, Hannover und Paris bei Sontraud Speidel, Roland Krüger, Jan Philip Schulze und Anne Le Bozec die Fächer Klavier und Liedgestaltung. Daneben erhielt sie weitere Anregungen und Impulse von Zvi Meniker (Cembalo), Gerrit Zitterbart (historische Tasteninstrumente) und Tobias Lindner (Orgel).

Als Solistin, gefragte Kammermusikerin und Liedbegleiterin tritt Christine Rahn in verschiedenen Ländern Europas auf. Sie war Teilnehmerin beim European Liedforum Berlin 2012 und bei verschiedenen Kursen u.a. bei Tabea Zimmermann, Peter Nelson, Justus Zeyen, Thomas Quasthoff, Irwin Gage und Jörg Widmann.

Christine Rahn ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe, darunter mehrfache erste Bundespreisträgerin bei Jugend musiziert, Preisträgerin des Nationalen Bach-Wettbewerbs in Köthen und des Kleinen Schumann-Wettbewerbs in Zwickau.

2013 wurde sie in Stuttgart Stipendiatin beim Deutschen Musikwettbewerb in der Kategorie Klavierpartner Lied und erhielt zusätzlich den Erika Claussen-Preis der Freunde Junger Musiker Meerbusch-Düsseldorf e.V. für herausragende pianistische Leistungen.

2009 wurde ihr der Musikpreis der Werner-Stober-Stiftung zuerkannt. Außerdem war Christine Rahn Stipendiatin der Yehudi-Menuhin-Foundation.

Der Pianist Stephan Rahn zählt zu den profiliertesten und vielseitigsten Musikern seiner Generation.

Der Preisträger zahlreicher Wettbewerbe konzertiert als Solist gleichermaßen wie als gefragter Kammermusikpartner und Liedbegleiter in Europa, Nord- und Südamerika sowie in Asien und tritt dabei in Konzertsälen wie dem Mannheimer Rosengarten, dem Konzerthaus Berlin, der KBS Hall in Seoul oder der Suntory Hall in Tokio auf. Im Auftrag des Goethe-Instituts unternimmt er regelmäßig weltweite Konzertreisen.

Als Solist konzertierte Stephan Rahn u.a. mit dem Heidelberger Kantatenorchester, den Nürnberger Symphonikern, der Rheinischen Philharmonie Koblenz, der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, dem Eastern Chamber Orchestra Seoul, dem Jungen Klangforum Mitte Europa und dem Kota Baru Symphony Orchestra.

Seine musikalische Ausbildung in den Fächern Klavier, Cembalo und Musiktheorie erhielt Stephan Rahn an den Musikhochschulen in Köln, Berlin, und Karlsruhe. Wichtige Impulse erhielt er zudem auf Meisterkursen bei Jörg Demus, Peter Feuchtwanger, Karl-Heinz Kämmerling, Rudolf Kehrer, Menahem Pressler, Charles Spencer und Ferenc Rados.

Sein breit gefächertes musikalisches Interesse reicht von der historisch informierten Aufführungspraxis alter Musik bis hin zur zeitgenössischen Musik.
In seiner Heimatstadt Speyer gründete er 2008 die Konzertreihe für zeitgenössische Musik "Kontrapunkte Speyer", die er auch künstlerisch leitet.

Zahlreiche Aufzeichnungen für Rundfunk und Fernsehen sowie eine Reihe von CD-Einspielungen dokumentieren seine vielfältige künstlerische Tätigkeit.

Ort
Residenz Rüppurr - Joseph-Keilberth-Saal


Wohnstift Karlsruhe e. V.