residenz_rueppurr_kulturkalender

Praktisch aus Prinzip
Der ausgeklügelte Schnitt unserer Wohnungen lässt Ihnen viel Raum für individuelle Wohnwünsche. Alles ist hell und mit hochwertigen Materialien ausgestattet.
  • Schrift verkleinern
  • Standard-Schriftgroesse
  • Schrift vergroessern
Startseite Residenz Rüppurr Kulturkalender Details - Violinabend – Hochschule für Musik Karlsruhe

EMAIL Drucken

Kulturkalender

Wann:
31.03.2019 18.00 Uhr
Wo:
Residenz Rüppurr - Musikzimmer -
Kategorie:
Der Kulturkalender in der Residenz Rüppurr

Violinabend – Hochschule für Musik Karlsruhe

Yoerae Kim (Violine), Kevin Guerra (Violoncello) und Hyunhee Hwang (Klavier) mit Werken von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Niccolò Paganini, Edvard Grieg und Eugène Ysaÿe.


Johann Sebastian Bach (1685–1750)
aus Sonate Nr. 2 a-Moll
BWV 1003 für Violine solo
I. Grave
II. Fuga
Eugene Ysaÿe (1858–1931)
Sonate Nr. 1 g-Moll
für Solo Violine
III. Allegretto poco scherzoso
IV. Finale, con brio
Niccolò Paganini (1782–1840) aus 24 Capricen, op. 1
für Violine solo
Nr. 9
Nr. 23
Nr. 24
Edvard Grieg (1843–1907) Sonate Nr. 3 c-Moll, op. 45
für Violine und Klavier
I. Allegro molto ed appasionata
II. Allegretto esprissivo alla Romanza
III. Allegro animato
Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809–1847) aus Klaviertrio Nr. 1 d-Moll, op. 49
I. Molto allegro ad agitato

Der Eintritt ist frei. Gäste sind herzlich willkommen.


Yoerae Kim, Violine, wurde 1990 in Toronto geboren. Mit vier Jahren erhielt sie ersten Violinunterricht.

Von 1999 bis 2007 studierte sie als Jungstudentin an der Liszt-Ferenc-Musikakademie in Budapest (Ungarn) bei Kiss Andras und Szenthelyi Miklos. Zwischen 2007 und 2012 studierte sie an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim bei Roman Nodel.

Ab 2012 war sie Stipendiatin des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks und im Anschluss daran bis 2016 mit einem Zeitvertrag in den 1. Violinen dort beschäftigt.

Seit Januar 2017 ist sie mit einem Zeitvertrag als koordinierte erste Konzertmeisterin im Staatsorchester Kassel engagiert.

Sie besuchte Meisterkurse bei u.a. Zakhar Bron, Igor Ozim, Rainer Kussmaul, Shmuel Ashkenasi und Honda-Rosenberg.


Hyunhee Hwang, Klavier, wurde 1987 in Seoul, Südkorea geboren. Sie studierte zunächst an der Hansei Universität im Studiengang Bachelor in der Klasse von Igaki Hideyuki.

Seit 2014 studiert sie an der Hochschule für Musik Karlsruhe im Studiengang Master in der Klasse von Roman Zaslavsky.

Sie ist Preisträgerin der Korea Germany Brahms Association, des Seoul Royal Symphony Orchester, des Concorso Internazionale per Giovani Musicisti Città di Barletta und des Concorso Internazionale di Esecuzione Don Vincenzo Vitti.

Zusätzliche künsterlische Impulse erhielt sie bei Meisterkursen mit Pascal Dvoyon, Christin Wilm Müller, Eldar Nebolsin und Thomas Kreuzberger und als Mitglied des Absolute Classic Festival Orchesters.

Sie ist Stipendiatin der Yehudi Menuhin Stiftung "Live Musik Now Oberrhein".


Kevin Guerra, Violoncello, wurde 1991 in Venezuela geboren und begann seine musikalische Ausbildung im Alter von 6 Jahren in den Orchestern von "El Sistema" in Caracas/Venezuela.

2003 begann er am Konservatorium "Simon Bolivar" sein Studium bei Juan Jose Romero später bei William Molina an der Lateinamerikanische Akademie für Violoncello in Caracas.

2017 schloss er sein Bachelor of Music an der Hochschule für Musik Karlsruhe ab und belegt dort derzeit den Studiengang Master of Music in der Klasse von László Fenyö.

Mit dem Simón Bolívar Symphony Orchestra war er 2008 und 2012 auf Tournee in Europa, den USA und Asien unter der Leitung von Gustavo Dudamel und spielte 2007-2015 als Solocellist im Teresa Carreño Youth Orchestra of Venezuela unter namhaften Dirigenten und Solisten wie Yo Yo Ma, Itzhak Perlman, Pinchas Zukerman, Krzystof Penderecki, Sir Simon Rattle, Claudio Abbado, Gustavo Dudamel, u.a.

Meisterkurse bei Francesco Strano, Mark Churchill, Lucas Franzetti, Christine Leitner, Phillip Tribot, Adalbert Skocic, Alisa Weilerstein, Natasha Brofshy, Julian Lloyd Webber und Natalia Gutmann ergänzen sein Studium.

Er spielte als Solist die Cellokonzerte von Edward Elgar und Robert Schumann mit dem Simón Bolívar- und dem Teresa Carreño Sinfonieorchester, sowie mit dem Jungen Or- chester Hamburg.

Seit 2016 ist er Stipendiat von YEHUDI MENUHIN Live Music Now Oberrhein e.V. und ab 2018 Stipendiat des Kulturfonds Baden e.V.

Ort
Residenz Rüppurr - Musikzimmer


Wohnstift Karlsruhe e. V.